Viszerale Therapie

Was ist eine Viszerale Behandlung?

Die viszerale Therapie befasst sich mit der Behandlung unseres Bauchraumes. Auch in diesem Bereich können Spannungen vorherrschen, die Schmerzen, Verdauungsprobleme und Unwohlgefühl verursachen sowie Nachbarregionen (Bauchwand, Leiste, Wirbelsäule...) negativ beeinflussen. Manche dieser Spannungen lassen sich durch Behandlungen mit den Händen lösen.

Hiferfür ein einfaches Beispiel: Die Magenwand besteht aus Muskulatur. Wenn der Magen verdaut, bewegt er sich dabei. Diese Bewegung (wie auch andere Verdauungsbewegungen im Darm) machen die Wandmuskeln. Sind diese Muskeln überlastet und angespannt, beispielsweise durch eine vorhergehende Gastritis, chronischen Stress, falsche Ernährung etc. können sie sich nicht so gut ausdehnen. Es entsteht schneller Völlegefühl oder manchmal auch ein Reflux. Wie auch Rückenmuskulatur können diese Wandmuskeln sowie die Schliessmukeln der Bauchorgane (Spincter) durch sanfte Methoden entspannt werden.

Natürlich ist eine vorhergehende Abklärung beim Internisten auf schwerwiegende Erkrankungen notwendig.

 


Für welche Personen ist eine viszerale Behandlung sinnvoll?

  • Verdauungsbeschwerden, Verstopfung, Durchfall, Blähungen
  • Reizdarm
  • Magenprobleme, Sodbrennen, Reflux
  • Bronchitis
  • generelle Bauchschmerzen unklarer Herkunft, wenn schulmedizinische Untersuchungen negativ waren 

Unser Therapeut für Viszerale Behandlungen: