Spiraldynamik

Beinachsentraining

Die Spiraldynamik ist ein dreidimensionales Bewegungskonzept. Mit Hilfe der Spiraldynamik soll gesunde Bewegung erklärbar und erfahrbar gemacht werden. Sie wird sowohl in der Rehabilitation als auch in der Prävention angewandt.

Ist die Bewegungsfreiheit eingeschränkt oder läuft die Drehrichtung im Gelenk falsch, kann das zu Verspannungen und Verschleiß führen.

Nach einer Bewegungsanleitung soll der Patient die neu- oder wiedererlernte Bewegung eigenverantwortlich in seinem individuellen Alltag umsetzen. Spiraldynamik ist daher besonders bei Beschwerden geeignet, die mit unphysiologischem Bewegungsverhalten in Zusammenhang stehen. Beispiele hierfür sind Bandscheibenvorfall, Fußdeformitäten (Spreizfüße, Knickfuß, Plattfuß, Hallux valgus), Handbeschwerden (Carpaltunnelsyndrom), Tennisellbogen oder Arthrosen.

In einer genauen Bewegungsanalyse werden Beweglichkeit, Koordination und Kraft untersucht, und blickdiagnostisch werden Potentiale und Mängel im Bewegungsablauf erfasst.

Anschließend wird in einer Mischung aus Instruktion und Eigenerfahrung die anatomisch richtige Bewegung instruiert. Durch die Verbesserung der Haltungs- und Bewegungsgewohnheiten kann das Bewegungssystem optimiert werden.

 

Nachdem in der Einzeltherapie die Grundlagen der richtigen Bewegung in Teilsequenzen und Therapiesituationen erlernt und die Veränderung eingeleitet werden, muss das Gelernte in den persönlichen Alltag übertragen werden, um ein langfristig gutes Therapieergebnis zu erreichen.

unsere therapeutin für spiraldynamik